Arbeitsmarktbericht September: Gute Konjunktur, schlechte Verfügbarkeit von Fachkräften

Fachkräftemangel weiter verstärkt

Der aktuelle Bericht der Bundesanstalt für Arbeit bestätigt, was viele Firmen in den letzten Monaten erfahren haben: Die deutsche Wirtschaft hat ihren leichten Wachstumskurs mit einem Plus von 0,4 % im zweiten Quartal fortgesetzt und die Arbeitslosigkeit hat sich weiter verringert. Der Fachkräftemangel hat sich dagegen weiter verstärkt.


Was Menschen und Unternehmen, Umsätzen und Gewinnen gut tut, verschärft ein Problem, mit dem mittlerweile nicht nur Mittelständler, sondern auch Konzerne kämpfen: Den Fachkräftemangel. Zwar werden immer mehr Menschen sozialversicherungspflichtig beschäftigt (im August 2015 um 49.000, im Juli 28.000 Personen mehr), aber auch die Nachfrage nach Arbeitskräften steigt. So verzeichnet der entsprechende Indikator BA-X aktuell einen Höchststand. Dieser Stellenindex umfasst alle freien Stellen, die der Bundesanstalt für Arbeit oder in der privaten Arbeitsvermittlung gemeldet sind.

 

Fachkräftemangel: neue Strategien gefragt

Damit gewinnen alternative Strategien zum Personalmanagement im Betrieb an Bedeutung. Schon längst ist zum Beispiel Zeitarbeit eine gängige Form der Arbeitsorganisation geworden und immer mehr Unternehmen greifen jetzt auf Zeitarbeit-Dienstleister zu. Denn auf diese Weise lassen sich kurzfristig Bedarfsspitzen, aber auch langfristig strategisch ausgerichtete Personalentscheidungen umsetzen, die für eine ausreichende Anzahl an Fachkräften und Spezialisten im Unternehmen sorgen.

 

Allerdings gilt es, bei der Auswahl von Personaldienstleistern einige wichtige Punkte zu beachten, so Klaus Bogisch, Geschäftsführer der IKL: „Zum Einen sollten Unternehmen prüfen, ob der Anbieter über alle erforderlichen Erlaubnisse und Unbedenklichkeitsbescheinigungen verfügt. Andernfalls drohen teure Rechtsfolgen und umfangreiche Gehaltsnachzahlungen. Zum Zweiten sollten sich Interessenten nach den Referenzen des Zeitarbeitsdienstleisters erkundigen. Unsere Kunden bestätigen uns zum Beispiel regelmäßig, dass wir nicht nur gute, passende Mitarbeiter zur Verfügung stellen, sondern dass auch die Abrechnung und Organisation reibungslos funktionieren.“ Weitere Anforderungen seien an die Ansprechpartner im Zeitarbeitsunternehmen zu stellen: „Hier beschäftigen wir erfahrene Spezialisten, die das Anforderungsprofil schnell und sicher analysieren und dann die richtigen Profile rausschicken. Damit spart sich unser Kunde Zeit und sichert sich personelle Qualität, von Anfang an.“

 

Weitere Empfehlungen für die Auswahl eines Dienstleisters bietet Ihnen unser eBook „Die 5 größten Fehler, die auch erfahrene Unternehmer bei der Auswahl eines Personaldienstleisters machen“, das Sie auf der Startseite unserer Hompage kostenlos downloaden können.